Am 04.04. ist Weltstreunertag!

Am 04.04. ist Weltstreunertag!

Am Weltstreunertag wollen wir an alle Miezen & Doggos denken, die weltweit auf der Straße Leben und unsere Streunerstories mit dir teilen. 480 Mio. Katzen und über 200 Mio. Hunde leben weltweit in großer Not. Sie haben in den seltensten Fällen feste Futterquellen, sind oft krank und vermehren sich unkontrolliert weiter, wenn sich keine tollen Held*innen um sie kümmern.

Auch wenn für uns eigentlich jeder Tag ein Weltstreunertag ist, möchten wir zum 04.04. unsere ganz persönlichen Streunergeschichten mit dir teilen und unseren Fellpopos eine Bühne geben, denn sie gehören auch fest zu unserem STRAYZ-Team.

Wie alles begann

Wusstest du, dass es STRAYZ ohne eine kleine Streunermaus gar nicht geben würde? Auf die Idee von STRAYZ ist unsere Gründerin Madeline gekommen, als sie 2019 im Urlaub auf den Seychellen der kleinen Mushki begegnet ist. Erzähl mal Madeline: 

"Mushki war die Straßenkatze, die in der Nähe unseres Guesthouses lebte. Der Manager des Guesthouses wollte sie unbedingt loswerden, da er Angst hatte, dass die kleine Maus die Gäste nerven würde. Er hatte mir sogar davon erzählt, dass er bereits einen Gast mit Katzenphobie hatte - als crazy Catlady konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass es sowas wirklich gibt. Also habe ich versucht ihn umzustimmen. Denn ich war sehr besorgt um die kleine Mushki, die zum damaligen Zeitpunkt auch trächtig war.

Ich habe dann begonnen Tierschutzorganisationen zu suchen und die Kontakte an den Manager weitergegeben und gehofft, dass alles gut gehen wird. Dennoch hatte ich ein schlechtes Gewissen, dass ich nicht mehr getan habe. Irgendwann im Verlauf der Reise kam mir dann die Idee, dass man doch Spenden für Streuner durch den Verkauf von Katzenfutter sammeln könnte. Immerhin werden allein in Deutschland 15,7 Millionen Hauskatzen jeden Tag verwöhnt und damit könnte man die Leben einiger Straßenkatzen erheblich verbessern.

Als ich Saskia und Stefi von der Idee erzählt habe, haben wir begonnen diese auszuarbeiten und aus einem Traum wurde in kürzester Zeit, dank der Hilfe toller Cat People wie dir, Realität, was uns unfassbar glücklich macht. Mushki hat ihre Kätzchen gesund zur Welt gebracht und einige durften sogar im Guesthouse wohnen bleiben. Hätte ich nicht so eine wählerische Miez-Madame daheim, hätte ich Mushki am liebsten direkt mit nach Deutschland genommen.

Katze Mushki liegt auf dem Boden.

Unsere STRAYZ Miez-Crew:

Goddess Karlii

Der Star unserer miezigen Anzeigen schnurrt seit circa 11 Jahren bei unserer Gründerin Madeline. Die wunderschöne (ganz objektiv betrachtet) Glückskatze wurde von Madeline und ihrem Freund aufgenommen, weil sie bei ihrer Vorbesitzerin, wo sie als Zweitkatze lebte, mit Start der Pubertät sehr viel Stress mit einem Kater angefangen hat. Auch ihren Brudi, zu dem sie kurze Zeit gezogen ist, mochte sie nicht.

"Karlii ist eben eine kleine Goddess und findet andere Katzen richtig scheiße. Vielleicht ist das auch gut, denn ohne diese natürliche Schranke, hätte ich wahrscheinlich eine eigene Streuner-Kolonie daheim. Da Karlii eine echte Prinzessin ist und alles darf, schläft sie auch, während diese Zeilen getippt werden auf meinem Arm. Da dies ganz schön weh tut, kommen nun die nächsten coolen Streuner aus unserem tollen Team dran", lacht Madeline. 😹

Katze Karlii liegt auf dem Sofa und liegt in der Sonne.

JB’s Pflegemiezen

Unser Teammitglied Johanna hat tatsächlich immer wieder andere Streunermiezen daheim, denn sie ist Pflegestelle für Miezen in Not. Sie hat selbst keine Tiere, die fest bei ihr bleiben, denn sonst könnte sie als Pflegestelle nicht helfen und Streunern die Chance auf ein Happy End erleichtern.

Hier oben könnt ihr ihre bisherigen Pflegekatzen sehen, die alle für viel Unterhaltung in Meetings gesorgt haben und natürlich mega krasse STRAYZ-Fans geworden sind. Hihi. Shishi und Sekica sind schon vermittelt und ausgezogen und dürfen ihr großes Glück im neuen Zuhause erleben. Miez Fifi sucht noch ihr Glück bei einer coolen Miez-Freundin mit der sie alles vom Fenster aus beobachten kann und überprüfen darf, ob Meowmy auch immer genug Futter hinstellt.

Pflegestellen sind für Tierschutzvereine so richtig wichtig und ermöglichen Miezen und Doggos eine Chance auf einen guten Start. Das interessiert dich? Dann STAY TUNED, denn zum Thema Pflegestelle gibt’s bald einen mega miezigen STRAYZ Blog Artikel. MEOW!

Johannas Pflegekatzen Shishi, Fifi und Sekica in Rahmen.

Unsere STRAYZ Doggo-Gang:

Emmy, die Gute-Laune-Maschine

Emmy wurde von unserer Gründerin Saskia und ihrem Freund adoptiert, da die Vorbesitzer*innen keine Zeit für sie hatten sie teilweise elf Stunden alleine war und dringend abgegeben werden sollte.

“Emmy hatte am Anfang sehr große Angst alleine zu bleiben, selbst wenn wir uns fertig machten, um mit ihr Gassi zu gehen, dachte sie, wir lassen sie alleine und fing an zu zittern und zu hecheln, zudem hatte sie eine starke Leinenaggression und hasste es, anderen Hunden auf der Straße zu begegnen”, erklärt Saskia.

Wie sieht’s jetzt so aus? “Durch viel Training und Geduld, haben wir das alles in den Griff bekommen, mittlerweile ist es ok für sie, ein paar Stunden alleine zu bleiben und sie freut sich sogar, wenn ihr andere Hunde an der Leine begegnen. Der kleine Doggo ist ein fester Bestandteil unseres Lebens, immer dabei und niemals könnten wir sie wieder abgeben, wir versuchen ihr das beste Hundeleben zu ermöglichen. Ich bin unglaublich dankbar, dass wir Emmy so aus ihrer schwierigen Situation helfen konnten”.

Hund Emmy wartet auf Leckerli.

Sunny aka. Sunnynator

Sunny kam mit 4 Monaten aus einer Tötungsstation in Ungarn zu unserer tollen Woofmunity-Managerin Sophia.

Sehr anhänglich, aufmerksam und echt extrem verschmust. Sie war anfangs sehr ängstlich, ist aber durch Training in der Hundeschule und der Zeit bei Sophia und ihrem Mann mega aufgeblüht und mittlerweile sogar bisschen frech geworden.

Sunny's liebstes Training war auf jeden Fall Agility. Seitdem sie ein Jahr alt ist, hat sich ihr Jagdtrieb entwickelt, wovon Sophia anfangs gar nichts wusste und sie viel dran arbeitet. Wenn es sich anbietet und Hundegerecht ist, kommt Sunny gerne überall mit hin, sei es ein Café, ein Ausflug an einen See oder mit in den Urlaub (Österreich Skiurlaub, Zandvoort Holland am Hundestrand). Sunny darf den absoluten Streunertraum leben. Was ein wauziges happy End.

Hündin Sunny in Rahmen.

Flash, der kleine Kontroletti

Flash wurde vom Freund unserer coolen Purrformance Marketing Queen Steffi aus dem örtlichen Shelter in Bangalore Indien gerettet. Er war ca. drei bis vier Monate alt und ist mittlerweile schon ganze zwei Jahre.

Man weiß nichts über seine Herkunft, aber er hat Angst vor Motorrädern und Autos. Hasst Hunde an der Leine, mag dagegen Straßenhunde. Braucht besondere Aufmerksamkeit und viel Stabilität. Kleiner Kontrolletti und Kuschelbär, wird er liebevoll genannt.

Er hat sein absolutes Happy End gefunden und seine Doggo-Pawrents können sich ein Leben ohne den coolen Woof-Boy schon gar nicht mehr vorstellen.

Rüde Flash am Straßenrand mit Geschirr.

#adoptdontshop

In den letzten beiden Jahren wurden durch Corona so viele Haustiere, wie schon lange nicht mehr adoptiert, was eine schöne Sache ist. Doch leider ist auf Grund der großen Nachfrage auch der illegale Handel mit Welpen & Kätzchen immer größer geworden, was uns echt traurig macht.

Du kannst helfen dies zu stoppen, indem du deinen Freund*innen deine Streuner-Story erzählst. Denn es gibt noch immer viele tolle Miezen, die ein liebevolles, neues Zuhause verdient haben und es müssen nicht immer Welpen & Kätzchen sein. Wir stellen jede Woche auf Facebook & Instagram tolle Streuner vor, die dringend ein Zuhause suchen. Schau doch gerne mal vorbei.

STRAYZ Futterdosen auf pastellfarbenem Hintergrund.

#futterspendet

Mache jetzt jeden Tag zum Weltstreunertag und spende ganz easy beim Füttern deiner Miez/en oder Doggo/s für Streunernasen in Not. Denn jede Portion STRAYZ Bio-Futter spendet!

An welche tollen Organisationen deine Spenden gehen, findest du hier. Also worauf wartest du? Jetzt Fellpopos retten und deinem Familienmitglied mit unserem artgerechten Bio-Futter eine mega leckere Mahlzeit bereiten. Natürlich ohne Getreide, Zucker oder chemisches Gedöns. Let’s MIAU and WOOF!

Spendenzähler

Hier siehst du die Übersicht unserer gemeinsamen Streunerspenden!

500000 Futterspenden
2500 Med. Hilfe
250 Kastrationen

Wir sind für dich da

Du hast eine Frage? Wir helfen dir gerne. Hier geht's zum Kontaktformular. Viele Infos findest du auch in unserem FAQ.