Brauchen Kitten Kittenfutter?

Brauchen Kitten Kittenfutter?

Hast du deine Miez als Kitten aufgenommen? Dann kennst du bestimmt das sogenannte "Kittenfutter". Wie unterscheidet sich dieses von normalem Katzenfutter und was brauchen Mini-Miezen eigentlich, um richtige Tiger zu werden? Brauchen Kitten Kittenfutter?

Was brauchen Babykatzen eigentlich, um groß und stark zu werden und worauf solltest du bei dem Futter, das du für deine Katze aussuchst achten? Das erklären wir dir hier. Denn das brauchen Kitten wirklich.

Sprechblase "Das brauchen Kitten wirklich" mit roter Babykatze.

Ganz viel Fleisch

Da die kleinen Fellpopos in kurzer Zeit sehr viel wachsen, toben, lernen und spielen, brauchen sie natürlich besonders viel Energie. Woher sie diese kriegen? Aus Proteinen. Sie brauchen also Futter, das einen sehr hohen Fleischanteil von mind. 70 % hat. Miau klar, oder? Natürlich kommt es auch immer darauf an, welche Fleischbestandteile enthalten sind. Hufe sind z.B. nicht besonders proteinreich, aber als tierische Nebenerzeugnisse in vielen konventionellen Katzenfuttern enthalten.  

Taurin, Mineralstoffe & Vitamine

Ausreichend Mineralstoffe, Vitamine und das miezwichtige Taurin sind essentiell, damit Mini-Miezen groß & stark werden können. Diese sollten immer im Futter enthalten sein. Mineralstoffe und Vitamine, das kennen wir Menschen auch, aber was ist dieses Taurin eigentlich und wieso ist das so wichtig?

Taurin ist eine Aminosäure, die ganz wichtig für sehr viele Prozesse im Katzenkörper ist, wie der Unterstützung des Immunsystems, dem Support der Herzfunktion, der Aufnahme verschiedener Nahrungsbestandteile oder auch der Steuerung der Körpertemperatur. Deswegen ist dieser wichtige Stoff auch in jedem artgerechten Katzenfutter enthalten, unabhängig davon, ob es Kittenfutter genannt wird, oder eben normales "Adult"-Futter ist. Ganz besonders wichtig ist Taurin aber für die Entwicklung des Gehirns von Kitten. Deswegen Miez-Augen auf bei der Futterwahl. 

Kein Getreide & keinen Zucker 

Das Futter für kleine Tiger sollte stets frei von Getreide und Zucker sein. Leider beachten dies die wenigsten Hersteller und so befinden sich sogar im “Kittenfutter” oft diese unnötigen Zutaten. 

Getreide kann zum Beispiel langfristig Futtermittelallergien begünstigen und zu Unverträglichkeiten führen, deswegen sollte man gerade den Babies, die noch sensibler sind, kein Getreide füttern. Katzen sind Carnivoren, das heißt ihr Verdauungstrakt ist fast ausschließlich auf Fleisch ausgelegt. Die Aufnahme von zu viel pflanzlichen Stoffen kann zu verschiedenstes Problemen des Magen-Darm-Traktes deiner Katze führen. Da vor allem Babykatzen sehr sensibel sind, ist deswegen unbedingt darauf zu achten, getreidefrei zu füttern. 

Das Kitten so schon viel zu süß sind und kein extra Zucker brauchen, versteht sich von selbst. Zumal sie diesen nicht mal schmecken können. Fun Fact: Zucker wird nur eingesetzt, damit die Farbe des Futters schön appetitlich aussieht. Dick werden können sie aber leider trotzdem davon und verschiedene Krankheiten begünstigt das Ganze auch.

Ausreichend Flüssigkeit

Vieeeeel Flüssigkeit wird gebraucht, um die Kleinen hydriert zu halten, damit sie sich gut entwickeln können. Deswegen ist Nassfutter hier absolut purrffect, das hat nämlich einen hohen Feuchtigkeitsgehalt. Trockenfutter zum Beispiel, saugt sich dagegen mit Wasser voll und die Flüssigkeit landet im Katzenklo statt im Körper der Miez. Miau Logo! Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wieso Trockenfutter sogar schädlich für deine Katze sein kann, dann schau bei unserem Blog-Beitrag "5 Gründe warum Trockenfutter für deine Katze schädlich ist" vorbei.

Kitten frisst Fleisch.

Brauchen Kitten Kittenfutter? 

Wieso gibt es jetzt aber dieses sog. Kittenfutter im Regal? Ganz einfach: Geld. Die Futterindustrie findet immer wieder neue Wege um Katzeneltern auszutricksen und so noch mehr Geld zu verdienen, denn das Futter für Kitten kostet gleich mal mehr, obwohl der Inhalt derselbe ist, wie der in den anderen Dosen und Beuteln.

Unser natürliches Bio-Nassfutter hat einen hohen Fleischanteil von 95 %, ist frei von Getreide & Zucker und ist genau so, wie artgerechtes Katzenfutter sein sollte - egal ob für Mini- oder Maxitiger. Sicherlich könnten wir unser Futter auch in extra süße Beutel für Kitten abfüllen, um noch mehr Futter zu verkaufen, aber das ist einfach Quatsch und pures Marketing.

Lass dich also nicht von Kittenfutter verwirren, denn es kommt nicht darauf an, was drauf steht, sondern was drin steckt. Und das sollte viel Fleisch, ausreichend Taurin sowie Mineralstoffe, Vitamine, Feuchtigkeit und natürlich ganz mega viel MIEZLIEBE sein. 

Abbildung Probierpaket des artgerechten STRAYZ Bio-Katzenfutters.


Mit unserem Bio-Katzenfutter tust du übrigens nicht nur deiner Miez einen Gefallen, sondern auch Straßenkatzen in Not, denn mit jedem bestellten Beutel spendest du eine Mahlzeit für eine Straßenkatze in Not. Hier geht’s direkt zu unseren Probierpaketen.

Deine STRAYZ Miez-Ultras 

Spendenzähler

Hier siehst du die Übersicht unserer gemeinsamen Streunerspenden!

500000 Futterspenden
2500 Med. Hilfe
250 Kastrationen

Wir sind für dich da

Du hast eine Frage? Wir helfen dir gerne. Hier geht's zum Kontaktformular. Viele Infos findest du auch in unserem FAQ.