Katzen anschaffen: 10 Tipps für die Adoption!

Katzen Schnack
Katzen anschaffen: 10 Tipps für die Adoption! - STRAYZ - Katzen anschaffen: 10 Tipps für die Adoption!

Du spielst aktuell mit dem Gedanken, deine Miezwohnung mit einer neuen Fellnase zu teilen oder deinem kleinen Tiger einen neuen Buddy zu besorgen? Wie aufregend! Wir möchten dich dabei nicht alleine lassen und haben die wundervollen Miez-Held*innen vom Streunerglück e.V. nach tollen Tipps gefragt, denn das Katzen Anschaffen sollte gut überlegt sein. Schließlich handelt es sich bei Plüschpopos um kleine Divas.

1. Viel Ruhe und Geduld

Katzen brauchen ca. drei Monate, bis sie in der neuen Umgebung angekommen sind, mal mehr, mal weniger. Das hängt natürlich vom Charakter des Tieres ab. Deswegen sollte man den Tieren immer genug Zeit geben sich einzugewöhnen, nicht von Beginn an zu viel erwarten und vor allem, sie langsam ankommen lassen, mit Ruhe und Geduld und natürlich viel Liebe!

2. Keine großen Veränderungen

Die Alltagsroutine sollte beibehalten werden, wenn man sich eine zweite Katze holt, damit die vorhandenen Tiere nicht denken, dass etwas „nicht stimmt“.

3. Safe Space schaffen

Schaffe genug Rückzugsmöglichkeiten für die Neuankömmlinge mit Höhlen, damit sie sich bei Stress oder benötigter Ruhe an einen bekannten Ort zurückziehen können, das vermittelt Sicherheit.

4. Zeit für Spiel, Spaß & Spannung

Je jünger die Katze, umso mehr Auslastung braucht sie auch. Grade unsere Kitten bekommen mehr Anfragen als die älteren Katzen, dabei sollte man sich vor der Anschaffung sehr gut überlegen, ob man die Zeit für Spielen, Spaß und Spannung im Alltag übrig hat und auch leisten kann!

5. Zeit für Futter

Wichtig ist, dass die Katzen schon am Ankunftstag etwas essen, weil sonst ihre Gesundheit ernsthaft gefährdet sein kann. Sollten die Futtersorten, die wir empfehlen mal nicht angenommen werden, dann wäre es gut, als Back-up rohes Hähnchenbrustfilet oder Rindergulasch zu Hause zu haben, um sie zu animieren.

6. Katzensichere Wohnung

Fenster, Balkon, etc. müssen für die Miezen gesichert werden, sonst kann dies verheerende Auswirkungen haben. Auch gekippte Fenster sind grade für Jungkatzen äußerst gefährlich! Bitte achtet darauf! Gerne geben wir euch Hilfestellungen, Erläuterungen und Tipps mit auf den Weg.

Auch Pflanzen, Lebensmittel und Co. sind Gefahren und leider wissen viele noch nicht wirklich über diese Themen Bescheid! Wir haben auf unserem Instagram-Account einen Guide zum Thema erstellt: „Katzensicher“ heißt er – schaut gerne mal rein!

7. Katzen machen Dreck

Das gehört dazu und damit muss man leben können, ob es um Katzenstreu, Haare, Kartons oder ähnliches geht – es ist einfach so und das muss auch so sein dürfen! Es kann passiere, dass etwas umgeworfen wird oder runterfällt, so ist es nun mal und darüber muss man sich vor der Anschaffung ebenfalls klar sein.

8. Alte Angewohnheiten hinterfragen

Oft hören wir: „das haben wir schon immer so gemacht“, dabei gibt es Dinge, die früher Gang und Gebe waren, heute aber klar ist, dass sie gesundheitsschädlich oder gefährlich sind. Hierfür wären Halsbänder, Milch, Getreide im Futter und vieles mehr als ein Beispiel! Das sind No-Gos!

9. Es kommt auf die inneren Werte an

Sucht euch eine Zweitkatze nicht nach Optik aus, denn eurer Katze ist es egal, wie der neue Gefährte aussehen wird. Wichtig ist, dass sie charakterlich zusammenpassen - gerne beraten wir euch dahingehend.

10. Fragen sind immer willkommen

Wenn eine unserer Katzen vermittelt wurde und ihr euch bei einem Verhalten oder ähnlichem fragt, was können wir da tun: macht Bilder oder Videos und schickt sie uns zu. Uns ist die Kommunikation auch nach der Adoption sehr wichtig, um den richtigen Weg für die Mäuse zu ebnen – deswegen – lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig nachfragen.

Katze mit Katzenbabies

Lust auf weitere Beiträge zum Thema Katzen Adoption?

Wir quetschen regelmäßig unsere tollen Tierschutz-Organisationen zu jede Menge Cat Content aus. Wenn du wissen willst, wie Miezen am besten zusammengeführt werden, dann solltest du dir diesen Beitrag nicht entgehen lassen. Dich interessiert auf was Tierschützer*innen bei der Vermittlung von Katzen achten, dann erfährst du hier alles. 

Du willst keine News verpassen? Wie wäre es mit unserem Meowletter? Darin gibt es auch immer wieder coole Deals. 


News